English Deutsch Francais
A A A

Heimseite



Zweite zweijährliche Konferenz des Europäischen Netzwerks für Studien zu Avantgarde und Moderne (EAM)
9-11 September 2010 – Adam Mickiewicz Universität, Posen, Polen

Das Ziel der zweiten EAM-Tagung ist die Revision des Verhältnisses zwischen der hohen und niedrigen Kultur in der europäischen Avantgarde und dem Modernismus. Sind uns alle genauen Analysen dieses Zusammenhanges willkommen, so sind wir besonders stark an der innovativen Erforschung folgender Aspekte interessiert:
1. Der Einfluss der Populärkultur auf Text- und Kunstproduktion der Avantgarde und Moderne steht schon geraume Zeit zur Debatte. Welche populärkulturellen Formen und Themen regten das poetische und ästhetische Programm der Avantgarde und Moderne an? Welche populärkulturellen Darstellungstaktiken, die Avantgarde und Moderne informierten, sind heutzutage immer noch beachtenswert? Welche intermedialen Aspekte bedürfen in diesem Kontext weiterer Untersuchung? Wie wurden Avantgarde und des Moderne von der (Boulevard-)Presse bzw. anderen Populärmedienaufgenommen? Welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang der Kitsch?
2. In welchem Maße wurde modernistische und avantgardistische Poetik und Ästhetik von der Verbraucherkultur determiniert? Welche Aspekte der avantgardistischen und modernistischen Vorgehensweise bestätigen Erwartungen und Gesetze, die den Absatzmarkt regierten? Wie konnten individuelle Schriftsteller und Gruppierungen, Theoretiker und Künstler der Massen- bzw. Warenkultur standhalten? Gibt es bemerkenswerte Verschiebungen in der Haltung der avantgardistischen Schriftsteller und Künstler zum Kapitalismus seit der Nachkriegszeit und in wie fern gehen diese mit dem Kapitalismus einher? Was vermitteln uns Avantgarden und Modernismen aus den europäischen Regionen, in denen sich der Kapitalismus verzögert entfaltete? Die Spannung zwischen Avantgarde/Moderne und Kapitalismus war angesichts ökonomischer, sozialer und politischer Differenzen innerhalb Europas höchst unterschiedlich: Erlauben diese Unterschiede etwa alternative Geschichten der europäischen Avantgarde und Moderne, wobei nicht nur die ost-westliche Grenze beleuchtet, sondern darüber hinaus die Spezifizität des s. g. Ostblocks in Betracht genommen wird?
3. In welcher Hinsicht machten Avantgarde und Moderne ihrerseits einen (wesentlichen) Bestandteil der Populär- und Verbraucherkultur aus? In what ways do avant-garde and modernist practice and aesthetics define the outlook of popular culture today? In welcher Weise prägen avantgardistische und modernistische Vorgehensweise(n) und Ästhetik die heutige Perspektive auf Populärkultur? Welche Prozesse und Institutionen leisteten (und leisten) einen Beitrag zur Angliederung der Avantgarde und Moderne an Kanon, Mainstream-Kultur und internationalen Kunstmarkt? Wie versuchen sich die neueren Avantgarden einer solchen Angliederung zu widersetzen und stattdessen ihren Anteil am avantgardistischen und modernen Erbe zu behaupten?